Hauptseite

Aus TransRiver e.V.

Wechseln zu: Navigation, Suche

TransRiver e.V.

  • Gründungsjahr: 2004
  • Sitz: Dresden
  • Mitglieder: 17

Aktuell ...unsere aktuellen Projekte [1]


Inhaltsverzeichnis

TransRiver - der Verein für Osteuropa

TransRiver wurde 2004 von jungen, engagierten Leuten im Alter von 20 bis 25 Jahren gegründet, um eine Plattform für Projekte des interkulturellen Austauschs zu errichten. Der Großteil der Mitglieder hat für kürzere oder längere Zeit einen Freiwilligendienst in Osteuropa, die meisten in Rumänien, absolviert und dadurch eingehende Erfahrung in der Projektarbeit sammeln können. Der Verein zählt vier Vorstandsmitglieder und zurzeit 17 Mitglieder insgesamt. Der Vereinssitz ist Dresden. Mit unserer Arbeit wollen wir die Entwicklung einer breiten Zivilgesellschaft in Osteuropa fördern. Wir wollen dazu beitragen, dass mehr Menschen in Osteuropa für die Probleme ihrer Gesellschaft sensibilisiert werden und aktiv zu ihrer Lösung beitragen. Zielgruppe sind vor allem junge Menschen, weil wir uns gut in ihre Lage versetzen können und diese die Zukunft der Region sichern.



Chancen nutzen...

Unsere Möglichkeiten und Freiheiten hier in Deutschland schätzen wir sehr. Diese gesellschaftliche Infrastruktur möchten wir nutzen, um es auch anderen zu ermöglichen, zivilgesellschaftlich aktiv zu werden. TransRiver verwirklicht dazu eigene Projekte und unterstützt andere Antragssteller bei der Umsetzung ihrer Ideen. Unsere Unterstützung leisten wir sowohl in finanzieller als auch in beratender Form. Da wir, die Mitglieder von TransRiver, besonders in Rumänien viele Erfahrungen gesammelt haben, liegt dort auch der Schwerpunkt unserer Arbeit.

In Rumänien gibt es viele engagierte junge Menschen. Diese Jugendlichen haben aber oft nicht die Möglichkeit, für die Umsetzung ihrer Ideen an finanzielle Mittel und organisatorische Stützen zu kommen. Vor Ort finden sie kaum ehrenamtliche Strukturen vor, die Idee der Ehrenamtlichkeit war und ist wenig verbreitet. Die wenigen großen Fonds und Vereine, die es gibt, bilden eine zu hohe Schwelle für junge Leute und das bremst sie aus.

...und Chancen bieten

Um diese Lücke zu füllen, haben wir mehrere Male den Fond "MiniProjects" für Projektideen Jugendlicher ausgeschrieben. Damit haben wir jungen Menschen geholfen, ihre Chancen zu sehen und umzusetzen. Weitere Projekte wie interkulturelle Begegnungen (Workcamps mit osteuropaspezifischen Themen) tragen dazu bei, Vorurteile abzubauen und Freundschaften entstehen zu lassen.

In Deutschland versuchen wir, unsere Erfahrung der Öffentlichkeit über Kultur- und Informationsabende zugänglich zu machen. Damit wollen wir die Aufmerksamkeit auf Osteuropa lenken. Interkultureller Austausch kann nie einseitig funktionieren. Auch in Deutschland muss man sich Osteuropa nähern, um dauerhaft ein friedliches Zusammenleben zu garantieren. Veranstaltungen, Flyer und Informationen auf unserer Homepage tragen zu diesem Ziel bei. Wir hoffen zudem, dadurch Sponsoren zu finden, die einen Teil unserer Kosten decken. Weiterhin finanziert sich der Verein über projektbezogene Unterstützungen von Stiftungen u.ä.

Mehr über...

...den Verein

...unsere aktuellen Projekte

...unsere abgeschlossenen Projekte

...unsere Partner

...deinen Weg zu uns

Persönliche Werkzeuge